Erfolg durch Design

Markenwelten

 /  D. Tschögl
Erfolg durch Design

Das Internet bietet die Möglichkeit, Angebote, Dienstleistungen und Preise innerhalb weniger Sekunden zu recherchieren und zu vergleichen. Umso wichtiger ist es geworden, den Kundinnen und Kunden neben der eigentlichen Dienstleistung oder dem Produkt das richtige Gefühl mit zu „verkaufen“.

So können trotz wachsender Konkurrenz langfristige Kundenbeziehungen aufgebaut werden, um sich von Mitbewerbern am Markt zu unterscheiden. Laut der McKinsey Studie aus 2018 "The Business Value of Design", ist es für erfolgreiche Unternehmen unerlässlich, einer Marke oder einem Produkt mittels Design Identität zu verleihen.

Wie schafft man es, Dienstleistungen erlebbar zu machen?

Ein Begriff, der mittlerweile schon in aller Munde ist, nämlich "User Experience". Auf Deutsch "User Experience", auch "UX" abgekürzt, mit Benutzererfahrung oder auch -erlebnis übersetzen. Konkret sind mit diesem Oberbegriff die gefühlten Reize, die ein Benutzer bei Interaktion im analogen oder digitalen Bereich erlebt, gemeint. UX behandelt also all jene Gefühle, die eine Person im Zusammenhang mit einer bestimmten Marke, einer Dienstleistung oder einem Produkt hat.

Wie steigert man Erfolg mittels Design?

Die schon erwähnte Studie des US-amerikanischen Unternehmens McKinsey nennt einige Design-Aspekte, die als erfolgssteigernde Maßnahmen zum Einsatz kommen können:

Ein strukturierter Umgang

Design Entscheidungen basieren oft auf subjektiver Basis - es ist also umso ratsamer, deren Auswirkungen genau zu beobachten und auch alternative Ansätze auszuprobieren. Auswirkungen des Designs und User Experience Aspekte sind ebenso wichtig zu messen wie beispielsweise Betriebskosten oder Umsatz.

Das Design der Zielgruppe anpassen

Das mag zwar banal klingen, doch ist es umso wichtiger. Denn zuletzt zählt einzig und allein das Erlebnis der tatsächlichen Kundschaft. Und diese, sowie auch deren Ansprüche und Erwartungen ändern sich fast täglich - deshalb kann funktionierendes Design immer nur ein Produkt aus Kundenumfragen und Erwartungswerten sein.

Kontinuierliches Verbessern

Marktforschung ist das A und O - auch bei Design-Entscheidungen. Flexibles und schnelles Handeln, angepasst auf die Wünsche der Zielgruppe, ist auch hier ein Garant für Erfolg.

Wenn Design und Branding nicht nur als Mittel zum Zweck gesehen werden, sondern vielmehr als Chance, den Benutzern einen interaktiven Mehrwert mittels durchdachter User Experience zu bieten, so kann schon eine erhebliche und vor allem spürbare Differenzierung zu Mitbewerbern gelingen.

Kurz und kompakt:

  • Produktbezogene Argumente reichen längst nicht mehr aus, um Kundenbeziehungen zu schaffen, vielmehr geht es mittlerweile darum, was die Kundschaft beim Kauf fühlt.
  • Mittels intelligenter User Experience können Design und Branding zu Unterstützern im Hinblick auf erfolgreiches Unternehmertum werden.
  • Design im Sinne der Schaffung einer Identität trägt zum Erfolg eines Unternehmens bei, wenn es strukturiert angewandt, an die jeweilige Zielgruppe angepasst und stetig verbessert bzw. "gefeedbackt" wird.

Zurück